Vortragsreihe Fachdidaktik kontrovers

eine Vortragsreihe organisiert von Niklas Gyalpo, Konrad Paul Liessmann, Bernadette Reisinger und

Elisabeth Widmer

Alle Vorträge jeweils
mittwochs, von 17.00 –19.00 Uhr
Hörsaal 3D, Neues Institutsgebäude (NIG)


Die Vortragsreihe „Fachdidaktik kontrovers“ soll Studierenden, Fachdidaktikern und Lehrpersonen, aber auch allen an Schulentwicklung und Bildungsfragen Interessierten die Möglichkeit bieten, sich kritisch mit aktuellen Fragen des Philosophie-, Psychologie- und Ethikunterrichts und den damit zusammenhängenden bildungs- und gesellschaftspolitischen Diskursen auseinanderzusetzen.

 

25. April 2018
Univ. Prof. Dr. Robert Pfaller (Linz)
Wem nützt die Infantilisierung?

 

2. Mai 2018
Dr. habil. Sigrid Hartong (Hamburg)
Bildung als Verweigerung von Bildungsmonitoring?
Kritische Überlegungen zu pädagogischen Scheinfortschritten einer Reform

 

30. Mai 2018
Univ. Prof. Dr. Ursula Frost (Köln)
Enteignung und Verschuldung als schulisches und didaktisches Prinzip

 

13. Juni 2018
Univ. Prof. Dr. Konrad Paul Liessmann (Wien)
Der faule Schüler. Bildungsverweigerung und warum es sie nicht geben darf


⇒ Weitere Informationen auf der Homepage des Fachdidaktikzentrums Psychologie-Philosophie

⇒ Veranstaltungsplakat