Interview mit Sarah Fisher über die VDP

24.09.2021

Die Koordinatorin der Vienna Doctoral School of Philosophy (VDP) spricht über ihre Arbeit und die Ziele sowie die Zielgruppe der VDP. Sie gibt auch einen kurzen Rückblick über die Vienna Doctoral Summer School zum Thema "Resistance", die erstmals von 13. bis 17. September 2021 veranstaltet wurde.

Sarah Fisher, Sie haben die Vienna Doctoral School of Philosophy mit aufgebaut und sind nun als Koordinatorin tätig. Was sind Ihre Aufgaben in dieser Rolle?

Ein wichtiger Teil meiner Arbeit ist es, Doktorand*innen durch ihr PhD-Studium zu begleiten. Dies fängt bereits bei der Einschreibung und beim Eintritt ins Studium an und reicht über die großen Meilensteine des Studienprogramms bis hin zu Kompetenzerweiterung und Laufbahnentwicklung. Ich habe also viel mit Anfragen von Studieninteressent*innen und Doktorand*innen zu tun.

Ich verwalte auch unsere externe Webseite und den internen "Mitgliederbereich" zum Teilen von Informationen und Ressourcen. Die Doctoral School ist noch relativ jung – jetzt ein bisschen über ein Jahr alt – also habe ich viel Zeit auch für die Unterstützung der Direktoren und des Lenkungsausschusses in der Organisation der grundlegenden Strukturen aufgewendet und war auch in die strategische Entscheidungsfindung bezüglich der Handlungsweise der VDP involviert.

Gerade sind wir dabei, ein internationales Beratungsgremium aufzubauen, was sehr aufregend ist und uns helfen wird, auch von außerhalb Best-Practice-Erfahrungen einzufahren.

 

Was sind die Ziele der Doctoral School?

Unser Ziel ist es, exzellente Forschung von Doktorand*innen der Philosophie an der Universität Wien zu fördern. Die Doctoral School möchte eine förderliche Umgebung, eine starke Peer-Gemeinschaft und eine offene und inklusive Kultur bieten. Wir sind stolz darauf, Kandidat*innen unterschiedlicher Herkunft gewonnen zu haben und unterstützen Forschungsvorhaben zu den verschiedenen Methoden, Traditionen und Formen philosophischen Denkens. Wir möchten Wien zu einer hochrangigen Drehscheibe für Jungforscher*innen der Philosophie auf internationaler Ebene machen.

 

Wer ist die Zielgruppe?

Es gibt momentan um die 130 Forscher*innen, die für ein Doktoratsstudium der Philosophie inskribiert sind. Wir möchten, dass sie sich alle in unsere Doctoral School einschreiben! Alles was sie dafür tun müssen, ist unseren Verhaltenskodex zu unterschreiben, und schon profitieren sie von allen Vorzügen der VDP Gemeinschaft: Teilnahme an unseren Events, Nutzung unserer Ressourcen, Anträge zu unseren Zuschüssen. Auch alle, die darüber nachdenken, ein PhD Programm im Bereich der Philosophie zu beginnen, sind herzlich eingeladen, mit uns in Kontakt zu treten und herauszufinden, wie das in Wien geht!

 

Apropos Events: Wie war die Vienna Doctoral Summer School zum Thema "Resistance" (Widerstand)?

Es war ein großer Erfolg und eine sehr intensive Woche. Wir hatten ungefähr 50 Teilnehmer*innen – Studierende aus Europa und Übersee sowie unsere großartigen Vortragenden. Es war eine lebhafte Gruppe, und wir haben viele interessante Diskussionen geführt. Herzlichen Dank auch an die anderen Organisitor*innen: Leo Townsend und Dina Lupin (mit wessen Projekt, "Giving Groups a Proper Say" die VDP zusammenarbeitete) und Sonja Riegler und Flora Löffelmann (zwei Mitglieder der VDP).

 

Und was wird das nächste Event sein?

Wir haben schon einige Ideen für das kommende Semester. Auf unserer Event-Seite finden Sie immer die aktuellsten Infos: https://vd-philosophy.univie.ac.at/events/.

 

Danke vielmals für das Gespräch!