Wir dürfen vorstellen: Die neu gestaltete Fachbereichsbibliothek

12.10.2021

Frau OR Mag. Sonja Fiala spricht über die Renovierung und Umgestaltung der Fachbereichsbibliothek Philosophie und Psychologie.

Die Bibliotheksräumlichkeiten am NIG wurden über den Sommer renoviert und umgestaltet – worauf wurde dabei Wert gelegt?
Die Zusammenlegung wurde dem Rektorat von einem externen Evaluierungsteam empfohlen. Die organisatorische Zusammenlegung erfolgte bereits im September 2019. Die Übersiedlung und Renovierung wurde im Frühjahr/Sommer 2021 durchgeführt. Die Fachbereichsbibliothek Philosophie und Psychologie möchte sich als modernes Lern- und Informationszentrum präsentieren. Durch die räumliche Nähe zu den Lehrenden und Studierenden beider Fakultäten soll besonders auf die Bedürfnisse der Lehre eingegangen werden. Der Fokus wurde auf transparente Abläufe und lange Öffnungszeiten gelegt. Durch die Anwesenheit von Tutor*innen sollen die Studierenden optimal bei Literaturrecherche und -bewertung unterstützt werden.

Es gab auch organisatorische Umstrukturierungen. Worum ging es dabei vorrangig?
Durch die Umstrukturierung sollen Abläufe effizienter gestaltet und Kräfte gebündelt werden.

Worüber freuen sich die Bibliotheksangestellten besonders und was für Vorteile ergeben sich für die Studierenden?
Die Renovierung und Neugestaltung ist der für alle sichtbare Vorteil der Zusammenlegung.

Die neue Kompaktanlage im Keller bietet genug Stellplatz für die Buchankäufe der nächsten Jahre, worüber sich natürlich die Bibliothekar*innen sehr freuen. Insgesamt sind ca. 130.000 Bände vor Ort verfügbar. Das Zusammenspiel von Printliteratur und elektronischen Ressourcen wird in Zukunft im Zentrum der Erwerbspolitik stehen. Durch die Zusammenlegung ergeben sich für die Studierenden folgende Vorteile: lange Öffnungszeiten (während des Semesters von Mo–Fr 10:00–20:00), Anwesenheit von Tutor*innen von 15:00–20:00, Bestellmöglichkeit von Beständen, schnelle Bearbeitung von Anfragen & Wunschbuchvorschlägen, Führungen während der Öffnungszeiten, helle & freundliche Leseplätze im Lesesaal inkl. Fernkälte, Platzreservierungssystem, Gruppenarbeitsraum, Scanner im Freihandbereich.

Besonders freue ich mich aber über die gute Zusammenarbeit mit dem Institut für Philosophie, dem Institut Wiener Kreis, dem Dekanat für Philosophie und Bildungswissenschaft und dem Dekanat für Psychologie, und ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken. Ich hoffe, dass die Fachbereichsbibliothek Philosophie und Psychologie allen Erwartungen und Wünschen gerecht wird.

Wann kann man sich die neue Bibliothek ansehen?
Führungen sind während der Öffnungszeiten jederzeit auf Anfrage möglich. Es ist ein virtueller Rundgang (360°-Aufnahmen), eine interaktive QR-Code-Führung & eine Videoführung in Arbeit.
Durch den neuen Lesesaal haben wir nun auch die Möglichkeit, Veranstaltungen in den Räumlichkeiten der Fachbereichsbibliothek durchzuführen. Eine Buchpräsentation ("Amalia M. Rosenblüth-Dengler 1892–1979: Philosophin und Bibliothekarin. Biografische Spuren eines Frauenlebens zwischen Aufbruch und Resignation" von Ilse Korotin) ist in Vorbereitung, ebenso wie die Eröffnungsveranstaltung zur "Dauerleihgabe Wiener Kreis Gesellschaft".

Herzlichen Dank für diesen Einblick in die neu gestaltete Bibliothek!