Aktuelle Ausschreibungen

AK Digifonds Ausschreibung: Förderrunde Herbst 2022

Du möchtest Teil der AK Digi-Community werden und mit innovativen Ideen die digitale Arbeitswelt gerechter gestalten? Für eine Förderung müssen sich die eingereichten Projekte der Digitalisierung aus Perspektive von Arbeitnehmer*innen widmen und an einem der fünf Hebel zur Gestaltung des digitalen Wandels ansetzen: Wissen und Bewusstsein, Technologieentwicklung, Regulierung, geschütztes Ausprobieren oder Forschung. Egal ob du dich für Inklusion, Diversität, die Bekämpfung der Klimakrise oder andere Aspekte der Digitalisierung einsetzt: Solange dein Projekt die digitale Arbeitswelt zum Thema hat, kannst du einreichen.
Die Einreichfrist für die Herbst-Förderrunde ist der 29. September 2022. Wer mehr über die Art der Förderung erfahren möchte oder Fragen zur Antragstellung hat, bekommt in Info-Sessions und Workshops Unterstützung. Hier geht es zu den genauen Terminen.


Dr. Alois Mock-Preise (vormals Leopold Kunschak-Preise)

Mit den Alois Mock-Preis werden Arbeiten auf dem Gebiet der Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, der Arbeits- und Sozialmedizin sowie Arbeiten auf dem Gebiet der Publizistik ausgezeichnet, die geeignet sind, das Verständnis für die Grundlagen, das Wesen und die Arbeitsweise der Demokratie, für das friedliche Zusammenleben der Völker, für die Tradition und Aufgabe der christlichen Arbeitnehmerbewegung oder für das Zusammenwirken und den  Interessenausgleich zwischen den Sozialpartnern zu fördern.

Die Alois Mock-Preise werden jährlich verliehen. Daneben können Förderungspreise und  Anerkennungspreise vergeben werden.

Die Beurteilung der Preiswürdigkeit der eingereichten Arbeiten erfolgt durch eine wissenschaftliche Begutachtungskommission. Die Begutachtungskommission legt ihre Preisvorschläge dem Kuratorium der Alois Mock-Preise vor, das unter Ausschluß des Rechtsweges die Preiszuteilung beschließt.

Für die Auszeichnung durch den Alois Mock-Preis und für die Förderungspreise auf dem Gebiet der Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sowie der Arbeits- und Sozialmedizin kommen in Frage: Habilitationsschriften sowie Dissertationen, sonstige wissenschaftliche Arbeiten von hohem Niveau und Arbeiten von besonderer Bedeutung für die praktische Tätigkeit der Arbeitnehmerbewegung, die den unter Punkt 1 angeführten Grundsätzen entsprechen. Für die Auszeichnung durch den Alois Mock-Preis auf dem Gebiet der Publizistik kommen unter  Berücksichtigung des Bewerbers in Frage: Publikationen (Bücher, Aufsätze und Artikel), die den unter Punkt 1 angeführten Grundsätzen entsprechen.

Die Arbeiten müssen jeweils bis spätestens 30. September des Vorjahres im Sekretariat des Alois Mock-Preises, 1010 Wien, Rathausstraße 10, eingereicht werden. Der Arbeit ist ein im Sekretariat erhältliches vorgedrucktes Ansuchen um die Preisverleihung beizufügen. Die Bewerber sollten einen starken Bezug zur österreichischen Gesellschaft haben.

Die Begutachtungskommission behält sich vor, auch nicht eingereichte Arbeiten, die ihr preiswürdig erscheinen, von sich aus zu beurteilen und dem Kuratorium zur Prämierung vorzuschlagen. Dieses Recht steht auch dem Kuratorium selbst zu.

Nähere Infos unter: http://www.alois-mock-europastiftung.at/AloisMockStiftung-Bewerben.html


Zugriff auf Mikrodaten & WWTF Call

seit 01.07.22 können Wissenschafter*innen bei der Statistik Austria (kostenpflichtige) Zugänge zu Mikro-Daten beantragen (AMDC). Im Rahmen des Pilotcalls Empirical Social Sciences (WWTF) können diese Mikro-Daten-Zugänge finanziert werden (Deadline Short Proposal: 06.10.22).

Die Universität Wien ist jetzt bei der Statistik Austria/ dem Austrian Micro Data Center (AMDC) akkreditiert.  


Chicago - Vienna International Grant Program 2022

Im Rahmen unserer Strategischen Partnerschaft mit der University of Chicago erfolgt heuer die sechste Ausschreibungsrunde für das International Grant Program der University of Chicago und der Universität Wien. Im Rahmen des Programms lädt die Universität Wien
Wissenschaftler*innen ein, sich gemeinsam mit ihren Forschungskontakten an der University of Chicago für die Förderung eines Joint Seminars zu bewerben (Förderhöhe: bis zu 12.500 US-Dollar).

Die Joint Seminars dienen dazu, sich mit Kolleg*innen auszutauschen, gemeinsame Forschungsprojekte zu präsentieren bzw. (weiter) zu entwickeln und Publikationen vorzubereiten. Im aktuellen Förderzeitraum 2022/2023 können die Joint Seminars entweder in Chicago oder in Wien stattfinden.

Details zur Ausschreibung finden Sie unter https://international.univie.ac.at/internationale-kooperationen-und-netzwerke/strategicpartnerships/foerdermoeglichkeiten-und-programme/joint-grant-programs/#c351381


Die Ausschreibungsfrist endet am 15. Oktober 2022.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen dieses Programms ausschließlich
Wissenschafter*innen der Universität Wien sowie der University of
Chicago gefördert werden können.

Für Rückfragen zu dieser Ausschreibung steht Ihnen Frau Janna Kazim
per Email unter janna.kazim@univie.ac.at oder telefonisch unter der
Durchwahl 18235 gerne zur Verfügung.


Einreichungen für das 2020 MSCA Doctoral Network sind bis 15. November 2022 möglich.

Das Netzwerk soll die Bildung intersektoreller Partnerschaften fördern, um eine herausragende Ausbildung von Dissertant*innennetzwerken zu ermöglichen. Weitere Infos finden Sie hier: Funding & tenders (europa.eu)


GAP-Essaypreis 2022
Die Gesellschaft für Analytische Philosophie e.V. (GAP) und die Grazer Philosophischen
Studien vergeben jährlich an Studierende und junge Absolvent:innen den GAP-Essaypreis. Die Preisfrage 2022 lautet:

Über Geschmack lässt sich nicht streiten – oder doch?

Der Essay soll die Frage adressieren, braucht aber nicht diesen Titel zu tragen. Es werden bis
zu drei Preise zu je 500 € verliehen. Die Gewinneressays werden in den Grazer Philosophischen Studien veröffentlicht. Sie müssen daher für eine Veröffentlichung in einer philosophischen Fachzeitschrift geeignet sein.


Teilnahmeberechtigt für den Essaypreis ist, wer zum Ablauf der Deadline am 30. November
2022
entweder an einer deutschsprachigen Universität im Fach Philosophie eingeschrieben
ist oder höchstens ein Jahr vor Ablauf der Deadline ein Bachelor- oder Masterstudium in
Philosophie an einer deutschsprachigen Universität abgeschlossen hat. Ausgeschlossen von
der Teilnahme ist, wer sich zum Ablauf der Deadline länger als ein Jahr in einem
philosophischen Promotionsstudiengang befindet oder eine philosophische Promotion
bereits abgeschlossen hat.

Nähere Infos finden Sie unter https://www.gap-im-netz.de/de/preise/essaypreis.html oder im angehängten Infosheet.


INVITATION | EU Grants and Fundraising Trainings
Vocal Europe in cooperation with Brussels Academy cordially invites you to participate our trainings on EU Grants and Fundraising Trainings. Our trainings aim at providing a thorough understanding of the essential knowledge and techniques about EU Grants and fundraising. In that respect, the participants acquire the hand-on experience and practical knowledge on how to write winning project proposal and how to implement/manage successfully obtained projects.

FOR WHO IS THIS?
    Representatives of Non-Governmental Organisations
    Representatives of Civil Society Organisations
    Academics
    Small and Middle Size Entrepreneurs (SMEs)
    Start-Ups
    Representatives of Educational-, and Cultural Institutions
    Individuals

Find more information at: https://www.brusselsacademy.eu/training-category/trainings/


Zahlreiche weitere Preise, Förderungen und Stipendien finden Sie hier: https://forschung.univie.ac.at/services/aktuelle-ausschreibungen/jung-wissenschafterinnen/

Aktuelle Ausschreibungen (u. A.):

Fördermöglichkeiten für ukrainische Forscher*innen (sh. auch hier)

FFG Bridge 

FFG Spin-Off 

FWF Elise-Richter

WWTF Roadmaps Digitaler Humanismus