Studienkonferenz


Zur laufenden Beobachtung und Optimierung der Studienorganisation in dem vom Studienprogrammleiter bzw. der Studienprogrammleiterin betreuten Studium wird ein Beratungsorgan - eine Studienkonferenz - eingerichtet. Die Mitglieder der Studienkonferenz werden jeweils zur Hälfte von Lehrenden und den Studierenden gestellt.

Größe
Die Größe der Studienkonferenzen wird auf Vorschlag der jeweiligen Fakultätskonferenz vom Studienprogrammleiter oder der Studienprogrammleiterin festgelegt. Die Studienkonferenz kann aus 8, 12, 16 oder 20 Mitglieder bestehen.

Entsendung/Bestellung der Mitglieder
Die Studierenden entsenden ihre VertreterInnen gemäß HSG 1998, die Lehrenden werden durch die VertreterInnen des wissenschaftlichen Universitätspersonals in der betreffenden Fakultätskonferenz bestellt.

Geleitet wird die Studienkonferenz von dem/der StudienprogrammleiterIn, die bzw. der der Studienkonferenz als ständige Auskunftsperson ohne Stimmrecht angehört. Empfohlen wird darüber hinaus die Beiziehung eines beratenden Mitglieds aus jenem Personenkreis, der mit studienorganisatorischen administrativen Aufgaben befasst ist.